Theorie trifft Praxis – Hanse-Aerospace organisiert Seminar zum Thema „Projektmanagement“

Wenn „Team“ nur für „Toll Ein Anderer Macht’s“ steht und Meilensteine eher als flexible Vereinbarungen gelten, dann scheint der Erfolg eines Projekts in Gefahr zu sein. Um solche und ähnliche unangenehme Überraschungen zukünftig zu vermeiden, nahmen am 15. und 16. Januar 2019 Teilnehmer verschiedener Mitgliedsunternehmen an Seminaren zum Thema „Projektmanagement“ teil. Während am ersten Tag die Grundlagen – wie z.B. das magische Projektdreieck – im Vordergrund standen, wurden an Tag 2 insbesondere Kommunikation und Führung innerhalb von Projekten thematisiert.

Seminarleiter Thorsten Hesslein formulierte ein klares Ziel für das Seminar: „Unser Workshop verknüpft wichtige theoretische Grundlagen mit fundierten praktischen Erfahrungen.“ Hesslein blickt auf jahrzehntelange Erfahrung im Projektmanagement zurück: Nach Stationen bei namhaften Unternehmen wie General Electric unterstützt er aktuell einen japanischen Konzern bei der Umsetzung von Projekten. Seit mehreren Jahren bietet er gemeinsam mit seiner Frau Seminare im Projektmanagement an. Auch Stefanie Hesslein blickt auf jahrelange Routine in der erfolgreichen Umsetzung von Projekten, insbesondere im Verlagswesen, zurück und ließ die Seminarteilnehmer an ihren spannenden Erfahrungen teilhaben.

Wie wichtig gute und klare Kommunikation für den Erfolg eines Projekts ist, wurde durch eine umfangreiche Gruppenarbeit verdeutlicht. Durch Diskussionen von praxisnahen Problemen in aktuellen Projekten konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem ihre Erfahrungen austauschen und gemeinsam Lösungen für zukünftige Herausforderungen erarbeiten.

„Der sehr praxisnahe Vortrag hat mir als Projektleiter den Spiegel vorgehalten und es mir ermöglicht meine Arbeit zu reflektieren“, zeigte sich Seminarteilnehmer Frank Finster, Fachbereichsleiter Luftfahrt bei der TÜV NORD Technisches Schulungszentrum GmbH & Co. KG begeistert.

Die Hanse-Aerospace bedankt sich bei den Referenten Stefanie und Thorsten Hesslein für die praxisnahen und spannenden Vorträge sowie bei Herrn Klaus Hauschild für die Initiierung der Veranstaltung. Zudem bedanken wir uns herzlich bei Arnd Schirrmann, DIGICOR Projekt Koordinator bei Airbus, für die Bereitstellung der Räumlichkeiten im ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.